News

TI: Versichertenstammdatendienst ist aktuell gestört

UPDATE 17.06.2020

Das S3-Win Quartalsupdate (Version 2.20.301) steht ab sofort allen Kunden, die das Update online einspielen, zur Verfügung. 

Durch Einspielen des Quartalsupdates aktualisiert sich das TSL-Zertifikat auf dem Konnektor in den meisten Fällen automatisch. Der Vorgang der Prüfung läuft nicht sichtbar im Hintergrund.

Bitte prüfen Sie im Anschluss, ob die Aktualisierung erfolgreich war:

  • Starten Sie S3-Win
  • Rufen Sie das Tagesprofil auf
  • War das TSL-Update erfolgreich, erscheint die Meldung „Aktualität TSL: OK“
  • War das TSL-Update NICHT erfolgreich, erscheinen die Meldungen:
    • „Aktualität TSL: NICHT OK“ oder
    • „Aktualität TSL: KEIN ZUGRIFF“

Sofern kein Zugriff auf den Konnektor möglich ist, ist die manuelle Eingabe Ihres Passwortes notwendig. Bei Eingabe des korrekten Passwortes wird das TSL-Zertifikat im Anschluss automatisch aktualisiert.

Sollte die Meldung „Aktualität TSL: NICHT OK“ erscheinen, wenden Sie sich bitte an unseren technischen Support.

Nach erfolgreichem Update kann sich der Konnektor dann wieder mit der Telematikinfrastruktur verbinden und den Versichertenstammdatendienst (VSDM) durchführen.

UPDATE 11.06.2020

Anleitung zur Behebung des Problems online:

Anleitung

 

UPDATE 09.06.2020

Der zentrale Dienst der Telematikinfrastruktur, welcher in der Verantwortung der gematik liegt, ist durch ein Zertifikatsfehler weiter gestört. Um Ihnen wieder einen uneingeschränkten Betrieb in der Praxis zu ermöglichen, möchten wir mit Ihnen zusammen das Problem lösen.

Folge des Zertifikatsfehlers ist, dass sich der Konnektor nicht mehr mit der Telematikinfrastruktur verbinden kann. Die Durchführung des verpflichtenden Versichertenstammdatendienstes ist dann nicht möglich. Unter gewissen Umständen konnten auch ältere BARMER- und AOK-eGKs nicht mehr eingelesen werden.

Um den Fehler zu beheben, ist es notwendig, auf Ihrem Konnektor ein aktualisiertes TSL (Trusted Service List)-Zertifikat manuell zu installieren.

Um den Vorgang für Sie möglichst komfortabel zu gestalten, haben wir im kommenden S3-Win Quartalsupdate mit der Version 2.20.300 (DVD) und 2.20.301 (Online) eine Funktion integriert, welche in den meisten Fällen die Aktualität des Zertifikates automatisch prüft und dieses bei Bedarf selbstständig aktualisiert.

Nach erfolgreichem Update kann sich der Konnektor dann wieder mit der Telematikinfrastruktur verbinden und den Versichertenstammdatendienst (VSDM) durchführen.

Das Quartalsupdate für S3-Win wird am 16.06.2020 für Sie bereitgestellt. Wir bitten Sie, das Quartalsupdate nach Verfügbarkeit sofort einzuspielen.

Ursprüngliche Meldung vom 02.06.2020

Ein Konfigurationsfehler in der zentralen Telematikinfrastruktur (TI) hat zum Ausfall eines Großteils der im Praxiseinsatz befindlichen TI-Konnektoren geführt.

Zu den betroffenen Geräten zählen auch die Konnektoren des Herstellers secunet, die im DGN TI Paket enthalten sind. Als Folge ist der Versichertenstammdatendienst (VSDM) aktuell gestört.

Die gematik als Betreiberin der TI teilte gestern mit, eine Lösung des Problems gefunden zu haben und mit Hochdruck an der Umsetzung zu arbeiten. Die Sicherheit der TI sei von der Störung nicht beeinträchtigt.

Das DGN als TI-Zugangsdienst-Anbieter hat leider keinen Einfluss auf die zentralen Dienste der gematik, setzt jedoch alles daran, in enger Zusammenarbeit die gematik bei der Lösungsumsetzung zu unterstützen – damit den betroffenen Praxen der VSDM baldmöglichst wieder uneingeschränkt zur Verfügung steht.

Update notwendig

In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung empfiehlt die gematik den betroffenen Praxen, mit Hilfe ihrer IT-Dienstleister ein Update durchzuführen. Weiterführende Informationen hierzu gibt es auf der Website der Projektpartner eHealth Experts GmbH, Arvato Bertelsmann und secunet: meinzugangsdienst.de >

Zudem weist die gematik darauf hin, dass den Praxen kein finanzieller Schaden durch die Situation entsteht und diese keine Sanktionen fürchten müssen, wenn sie durch die Störung derzeit den Abgleich den Versichertenstammdaten nicht durchführen können.

Das DGN TI Support-Team bzw. die Dienstleister vor Ort werden die Nutzer des DGN TI Pakets weiterhin zeitnah über die aktuelle Lage informieren.